Weinlexikon H

Hauptlese
Mittlerer Teil der Weinlese, bei der das mengenmäßig größte Kontingent geerntet wird.

 

Hefe
Der botanische Name für die Hefe lautet Saccharomyces cerevisae, ähnliche Hefen kommen auch bei der Bierproduktion oder beim Brotbacken zum Einsatz. Jede Hefe reagiert anders, inzwischen ist man soweit, das es bestimmte Hefen für bestimmte Weinarten gibt, z.B spezielle Hefen für Sekt oder für Burgunderweine. Es gibt zwei Arten von Hefe: wilde, natürliche Hefe oder Reinzuchthefe aus dem Labor. Beide haben individuelle Vor- und Nachteile, die der Kellermeister auf den passenden Wein anwenden muß.

 

Hybridrebe
Als Hybridrebe bezeichnet man die Kreuzung europäischer Vitis Vinifera Arten mit amerikanischen Vitis Arten. Ziel der Kreuzung war es, die Reblausresistenz der amerikanischen Sorte mit den Geschmackseigenschaften der europäischen zu verbinden. Bessere Ergebnisse erzielte man mit dem Propfen.