Rebsortenbeschreibung Rotweine

Trollinger

Trollinger

Württemberg ohne Trollinger wäre wohl wie Deutschland ohne Riesling: nicht vorstellbar. Der Nationalwein der Schwaben, der auch nur im Schwäbischen angebaut wird, braucht schwere, tiefgründige Böden mit durchgehend guter Wasserversorgung. Typisch für ihn ist seine hellrubin- bis granatrote Farbe, die einen leichten, saftigen und herzhaften Wein verrät. Erdbeeren, Kirschen und Johannisbeeren machen sein Aroma aus, in Kombination mit einer leichten Säure ein guter Begleiter zu Nudelgerichten, Kalbfleisch und Kurzgebratenem; nach Meinung des Sommelier- Weltmeisters Markus del Monego passt der oft unterschätzte Wein auch hervorragend zum Hummer. Mit Sinnsprüchen wie " Trollinger mäßig genoßen schadet auch in beträchtlichen Mengen nicht" oder der liebevollen Bezeichnung " Trollinger-Zinken" läßt sich die tiefe Verwurzelung des Trollingers in der schwäbischen Identität belegen.

Schwarzriesling

Schwarzriesling

Wegen seiner mehlartigen Fäden auf den Blättern ist er auch unter dem Namen Müllerrebe bekannt, tatsächlich entstammt auch er der Burgunderfamilie und ist eine württembergische Spezialität, die leichtere Böden bevorzugt. In der Farbe rubinrot, im Aroma erinnernd an schwarze Kirschen, Himbeeren und Cassis. Der Charakter läßt sich mit wenigen Worten als zart und aromatisch beschreiben, dennoch hat er einen kräftigen Körper und braucht sich vor anderen Weinen nicht zu verstecken. Am besten genießen sie ihn zu Wildsalaten oder Geflügel.

Spätburgunder

Spätburgunder

Die Heimat des Spätburgunders ist das Burgund, dort auch als Pinot noir bekannt. Diese Rebe bevorzugt lockere, nicht zu trockene Böden, die ihm einen eleganten, feinen Charakter verleihen, trotzdem besitzt er viel Körper, insbesondere bei Spätlese- oder Auslesequalitäten, die durch ihren farbintensiven rubinroten Ton beeindrucken. Seine Aromen wie Waldbeeren, Holunder und Pfeffer und der bemerkbare, dennoch unaufdringliche Gerbstoff machen ihn zum guten Tropfen zu allen Wildgerichten, Schmorbraten oder auch kräftigem Geflügel.

Samtrot

Samtrot

Ebenso wie der Schwarzriesling gehört der Samtrot zur Burgunderfamilie, er wird zu recht als ihr jüngster Spross bezeichnet. Die Verwandtschaft macht sich durch den Anspruch der Rebe an Boden und Klima bemerkbar, zudem bringt der Samtrot häufig relativ niedrige Erträge ein. Dies ist aber kein Nachteil, da so größtenteils Weine von hoher Qualität entstehen, die durch ihre purpurne Farbe und dem zarten, samtig-weichen Charakter zu gefallen wissen. Die Aromastruktur ist ausdrucksvoll, geprägt von Cassis, Erdbeere und Feigenaromen. Als Spätlese oder Auslese findet der Samtrot bei allen besonderen Anläßen seinen Platz auf der Tafel.

Lemberger

Lemberger

Eine weitere württembergische Spezialität offenbart sich mit dem Lemberger, einer der bekanntesten Verfechter des Lemberger war "Papa Heuss", der erste Bundespräsident, dessen Geburtsort Brackenheim nur 5 km von Cleebronn entfernt ist. Sehr anspruchsvoll in Bezug auf Lage, Boden und Klima ist der Lemberger, bei konsequenter Pflege entschädigt er allerdings mit unglaublich dichten, kompakten Weinen, die über eine ausgeprägte Aromastruktur, vor allem Waldbeerenkompott, vollreife Kirschen und Holunder, verfügen. Nicht zu unterschätzen ist sein Alkoholgehalt, der schwere Rotweine auszeichnet. Durch die Betonung der Säure und einem ausgeprägten Tanninkomplex ist er als Spätlese- oder Auslesequalität wie geschaffen für eine lange Lagerung, die er oftmals auch braucht, um sein Potential voll auszuschöpfen. Geeignet für Grillgerichte, Rostbraten, Lamm oder einfach als Schlummertrunk.

Dornfelder

Dornfelder

Der Dornfelder ist eine der jüngsten Reben, die in Deutschland großflächig angebaut werden, entstand er doch erst 1955 in Weinsberg durch Kreuzung von Helfensteiner und Heroldrebe. Seit den 70er Jahren hat er sich durchgesetzt und findet mittlerweile immer mehr Anklang, was natürlich für die Zukunft hoffen läßt. Schwarzrot liegt er im Glas und duftet nach Brombeeren, Mandeln und schwarzen Johannisbeeren. Durch sein enormes Gerbstoffpotential eignet er sich wie wenige andere für den trockenen Ausbau, gerne auch im Barrique - Fass, aus dem er mit einer Vanille Note veredelt nach angemeßener Lagerzeit abgefüllt wird.

Rotweine

Unsere Auswahl an Rotweinen finden Sie unter Unsere Weine / Rotweine